Vegane Gemüselasagne

Vegane Gemüselasagne

 Rezept drucken

Durch eine Erweiterung unseres Moussakas, hat Daniel die weltweit beste Gemüselasagne kreiert. Das geniale dabei ist, dass diese glutenfrei ist, da wir Lasagneplatten aus grünen Linsen verwenden. Die Lasagneplatten liefern somit gleichzeitig Eiweiß. Ihr müsst die Lasagne unbedingt nachkochen.

Schwierigkeit
Mittel
Gesamtzeit
75 Minuten
Arbeitszeit
35 Minuten
Koch-/Back-Zeit
40 Minuten

Portionen

Gemüse-Schicht

  • 2 Zucchini (größere)
  • 400 g Cocktailtomaten
  • 1 TL Salz
  • 0,25 TL Pfeffer
  • 0,5 TL Chilipulver
  • 2 TL getrocknete Petersilie
  • 15 g Rapsöl

Tomatensoße

  • 1 Zwiebel(n)
  • 3 Knoblauchzehe(n)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL getrockneter Oregano

Béchamelsoße

Lasagne

Zubereitung

Gemüse-Schicht

  1. Zuerst den Backofen auf 200° Crad Umluft vorheizen.
  2. Danach die Zucchini waschen und halbieren. Nun mit Hilfe eines Hobels, der Länge nach, dünne Streifen abschneiden.
  3. Die Cocktailtomaten waschen und in Scheiben schneiden.
  4. Die Zucchini und die Tomaten in einen etwas größeren Topf geben, Salz, Pfeffer, Chili, Petersilie und Rapsöl hinzugeben, den Topf mit einem Deckel verschließen und einmal kräftig schütteln, so dass die Gewürze und das Öl gleichmäßig verteilt sind.
  5. Nun gibst du die Gemüsemasse in eine Auflaufform und gibst diese für 15 Minuten in den Backofen. Den Topf direkt wiederverwenden für die Tomatensoße.

Tomatensoße

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. Beides in den vorigen Top (in dem du die Zucchini und Tomaten vermischt hast) geben und hierbei das im Topf zurückgebliebene Öl verwenden um die Zwiebeln und den Knoblauch anzubraten.
  3. Wenn die Zwiebeln leicht angebraten sind, das Tomatenmark dazugeben und kurz mit anbraten. Direkt danach die passierten Tomaten hinzufügen. Mit Zimt und Oregano würzen und anschließend ca. 10 Minuten mit Deckel köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit sollten die Zucchini fertig sein. Diese aus dem Backofen nehmen.
  5. Nun die Zucchini und die Tomaten vorsichtig mit einem Pfannenwender zur Tomatensoße dazugeben und vorsichtig vermischen. Achtung: Die Gemüsebrühe, welche von der Zucchini in der Auflaufform übrig geblieben ist, in eine Tasse umfüllen.
  6. Die Gemüsebrühe wird für die Bèchamelsoße benötigt.

Béchamelsoße

  1. Die Gemüsebrühe (aus der Zucchini) mit etwas Wasser auffüllen, so dass du insgesamt 250ml Gemüsebrühe hast.
  2. In einem Topf die Butter zergehen lassen.
  3. Reismehl dazugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren, so das keine Klümpchen entstehen.
  4. Leere die Gemüsebrühe nun in den Topf und rühre kräftig weiter.
  5. Die Sojasahne, sowie Muskatnuss, Salz und Pfeffer hinzufügen und einmal aufkochen lassen. Dabei hin und wieder rühren, so dass keine Klümpchen entstehen.

Lasagne

  1. Den Backofen erneut auf 200° Crad Umluft vorheizen.
  2. Den Boden zuerst mit der Tomaten-Zucchini-Masse bedecken.
  3. Dann legst du eine Schicht Lasagneplatten darüber.
  4. Nun gibst du wieder die Tomaten-Zucchini-Masse über die Lasagneplatten, so dass diese gut bedeckt sind.
  5. Die nächste Schicht sind wieder Lasagenplatten, danach kommt die restliche Tomaten-Zucchini-Masse.
  6. Nun die letzte Schicht mit Lasagneplatten.
  7. Anschließend die Béchamelsoße komplett auf der letzten Lasagneplatten-Schicht verteilen.
  8. Zum Schluss mit Käse bestreuen und die Lasagne für 25 Minuten in den Backofen.
  9. Danach direkt servieren und genießen.