Veganer Zwiebelkuchen

Veganer Zwiebelkuchen

 Rezept drucken

Einmal im Herbst ist ein veganer Zwiebelkuchen Pflicht, findet ihr auch? Wir haben uns für einen reinen Zwiebelbelag entschieden. Gerne kannst du zusätzlich noch Räufertofu in kleine Stücke schneiden und anbraten und danach mit in die Zwiebelmasse geben.

Ruhezeit

60

Gehzeit für den Hefeteig

Schwierigkeit
Mittel
Gesamtzeit
70 Minuten
Arbeitszeit
30 Minuten
Koch-/Back-Zeit
40 Minuten

Portionen

1 Portionen entspricht 1 Backblech

Veganer Zwiebelkuchen

Zubereitung

Veganer Zwiebelkuchen

  1. Die Hafermilch lauwarm kochen. Die Hefe mit den Fingern zerkleinern.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe dazugeben und mit der Milch etwas verrühren. Die Mischung 15 Minuten zur Seite stellen und die Hefe gehen lassen.
  3. Währenddessen die Butter in einem Topf zergehen lassen und zusammen mit dem Salz zum Teig geben. Nun solange kneten (entweder von Hand oder 3 Minuten im Thermomix), bis ein glatter Teig entsteht. Den Hefeteig anschließend noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und in einer größeren Pfanne mit etwas Rapsöl gut anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Zwiebeln zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  5. Den Backofen auf 200° Crad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Nun kannst du den Teig auf einem eingefetteten und bemehlten Backblech ausrollen.
  7. Den Rührei-Ersatz in 125ml Wasser einrühren.
  8. Anschließend gibst du die Creme Fraiche, die Eimischung, Salz, Pfeffer und Kümmel zu den Zwiebeln und vermengst die Masse gut.
  9. Die Masse auf dem Teig verteilen. Den Kuchen weitere 15 Minuten ruhen lassen, anschließend auf der mittleren Schiene 25-30 Minuten backen. Der Zwiebelkuchen kann heiß serviert werden.