Sehr leckere vegane Bratensoße

Sehr leckere vegane Bratensoße

 Rezept drucken

Für diese vegane Bratensoße musst du etwas Zeit einplanen, da diese 1,5h lang eingekocht wird. Nur so, erhält die Bratensoße das gute Aroma. Probiert es selbst aus.

Schwierigkeit
Mittel
Gesamtzeit
105 Minuten
Arbeitszeit
15 Minuten
Koch-/Back-Zeit
90 Minuten

Portionen

Vegane Bratensoße

  • 1 rote Zwiebel(n)
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Pastinake(n)
  • 200 g Champignons (braune Pilze)
  • 110 g Lauch
  • 60 g Knollensellerie
  • 2 Karotte(n)
  • 45 g vegane Butter (Alsan) *
  • 50 g Tomatenmark
  • 50 g Weizenmehl
  • 200 ml Rotwein
  • 25 ml Tamarisoße (Sojasoße) *
  • 900 ml Wasser
  • 3 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Pimentkörner
  • 20 g Rohrzucker
  • 2 TL Senf *
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 0,5 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 1 Rippchen Zartbitterschokolade
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Vegane Bratensoße

  1. Zunächst die Zwiebeln und den Koblauch schälen und in Würfel schneiden. Anschließend den Lauch, die Pastinake, die Karotten, die Pilze und den Sellerie in kleine Stücke schneiden (muss nicht schön sein, weil es später sowieso püriert wird)
  2. Das geschnitte Gemüse nun zusammen mit dem veganen Butter in einen großen Topf geben (am Besten keinen beschichteten Topf) und den Herd auf höchste Stufe stellen. Das Gemüse 10 Minuten gut anbraten.
  3. Danach das Mehl und das Tomatenmark dazugeben und weitere 2 Minuten auf höchster Stufe anbraten. Achtung hier bildet sich schnell eine Schicht auf dem Boden, daher hier ständig gut rühren, damit nichts anbrennt. Direkt danach den Herd auf Stufe 3 schalten.
  4. Nun das Gemüse mit dem Rotwein ablöschen. Anschließend alle restlichen Zutaten hinzugeben, außer die Zartbitterschokolade. Den Herd auf Stufe 3 lassen, einen Deckel auf den Topf geben und 1,5h Stunden köcheln lassen.
  5. Wenn die Soße 1,5h gekocht hat, dann zuerst die Lorbeerblätter, die Pimentkörner und die Wacholderbeeren herausholen. Dies geht am Besten mit einem Löffel, in der Regel schwimmen diese oben. Danach mit einem Purierstab zu einer Soße pürieren, die Soße ist dadurch sehr dick. Alternativ kannst du das Gemüse auch mit einem Sieb abseien.
  6. Zum Schluss die Soße noch einmal aufkochen lassen, die Zartbitterschokolade dazugeben und schmelzen lassen. Und nun mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweise

  • Die Bratensoße lässt sich sehr gut einfrieren.