Vegane Lachshäppchen

Vegane Lachshäppchen

 Rezept drucken

Hast du schon einmal veganen Lachs probiert? Wenn nicht, dann wird es jetzt Zeit. Dieser Lachs schmeckt so lecker und auch so viel besser als echter Lachs. Immer wenn wir Freunde zum Frühstück da haben, bereiten wir diesen Lachs zu. Und immer wieder erhalten wir das Feedback, dass dieser vegane Lachs leckerer sei, als der echte Lachs. Das soll was heißen. Wir wünschen euch viel Spaß beim nachmachen.

Ruhezeit

3-4 Tage

Die Karotten müssen mindestens 3-4 Tage eingelegt werden, bevor sie verarbeitet werden.

Schwierigkeit
Mittel
Gesamtzeit
22 Minuten
Arbeitszeit
15 Minuten
Koch-/Back-Zeit
7 Minuten

Portionen

4 Portionen entspricht einem Baguette

Lachs

Meerrettich-Creme / Lachshäppchen

  • 250 g Frischkäse (z.B. von Simply V)
  • 4 TL veganer Meerrettich
  • 1 Baguette (oder alternativ runde Pumpernickel)
  • frischer Dill

Zubereitung

Lachs

  1. Die Karotten schälen.
  2. Wasser in einem kleinen Topf aufkochen.
  3. Nun mit dem Schäler dünne Streifen von den Karotten herunterschneiden. (Wie wenn du die Karotten schälen würdest)
  4. Die Streifen für 3-4 Minuten in das kochende Wasser geben, bis sie weich sind.
  5. Währenddessen alle Zutaten für die Marinade in eine Tupperschüssel geben, die Noriblätter mit einer Schere in 2x3cm Stücke schneiden und ebenfalls in die Tupperschüssel geben. Die Schüssel verschließen und einmal kräftig schütteln.
  6. Die Karottenstreifen zur Marinade geben, gut schüttel und 3-4 Tage in den Kühlschrank stellen. Einmal täglich schütteln, damit die Marinade gut verteilt ist.

Meerrettich-Creme / Lachshäppchen

  1. Den Frischkäse und den Meerretich in einer kleinen Schüssel vermischen.
  2. Anschließend jeweils 1-2 TL auf einer Baguttescheibe (oder Pumpernickel) verteilen, 2-3 Streifen Karottenlachs dazugeben und mit frischem Dill dekorieren.