Veganer Kartoffel-Brokkoli-Tofu-Auflauf

Veganer Kartoffel-Brokkoli-Tofu-Auflauf

 Rezept drucken

Wir haben heute zum ersten Mal gefrorenen Brokkoli gekauft und verwendet und wir sind echt begeistert. Der Brokkoli hat beim Kochen nicht die Farbe verloren und schmeckt sogar noch richtig frisch. Soweit wir wissen, ist gefrorener Brokkoli sogar "frischer", als ein frischer Brokkoli, da dieser direkt nach der Ernte verarbeitet wird. Während der frische Brokkoli vom Markt oder Supermarkt schon mehrere Tage alt sein kann. Wir finden, der gefrorene Brokkoli ist eine gute Alternative, vor allem in Jahreszeiten, in denen es sonst keinen deutschen Brokkoli gibt.

Schwierigkeit
Einfach
Gesamtzeit
55 Minuten
Arbeitszeit
10 Minuten
Koch-/Back-Zeit
45 Minuten

Portionen

Kartoffel-Brokkoli-Speck-Auflauf

Zubereitung

Kartoffel-Brokkoli-Speck-Auflauf

  1. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und mit dem Rapsöl in einer Pfanne gut anbraten. Petersilie hinzugeben und mit anbraten.
  2. Mit Weißwein ablöschen und warten bis dieser verkocht ist. Nun die Sojasahne, den Agavendicksaft, den Zitronensaft und die Gewürze hinzugeben und für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Währenddessen den Tofu in kleine Würfel schneiden und diesen in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anbraten.
  4. Die Kartoffel schälen und in sehr feine Scheiben schneiden. Achte darauf, dass die Scheiben alle in etwa gleich dünn sind (sonst benötigen die Scheiben unterschiedlich lang im Backofen.)
  5. Nun schichtest du die Kartoffeln und den Brokkoli abwechselnd in eine Auflaufform, streust den Tofu darüber und gibst die Sahnesoße gleichmäßig in die Form.
  6. Den Auflauf mit dem Käse bestreuen und für 35-40 Minuten in den Backofen auf 200° Crad Ober-/Unterhitze.
  7. Sobald die Kartoffeln weich sind, direkt genießen.